Kosten und Einbaumöglichkeiten einer Deckenheizung

Alles was Sie über Deckenheizungen wissen müssen...

Was ist eine Deckenheizung?

Eine Deckenheizung, mit Kühlfunktion Klimadecke, ist eine heizkörperfreie Alternative zu traditionellen Heizsystemen und zählt zu den Flächenheizungen. Die  WU-TEC Klimadecke, bestehen aus speziell hergestellten Gipskartonplatten mit integrierten Klimaschläuchen. Durch diese sauerstoff-diffusionsdichten Klimaschläuche fließt Wasser, um die Umgebung durch Strahlung zu temperieren. Im Zusammenhang mit Klimadecken wird gezielt von Raumtemperierung gesprochen, denn das Wasser kann sowohl erwärmt als auch gekühlt werden. So dient die Klimadecke im Sommer als Klimaanlage und im Winter als Heizsystem. Und das in nur einem System.

Weil Deckenheizungen, im Gegensatz zu herkömmlichen Heizsystemen mit Radiatoren, mit niedrigen Vorlauftemperaturen arbeiten, sind sie die ideale Ergänzung zur Wärmepumpe. Die WU-TEC Klimadecke ist aber auch mit allen anderen Energiequellen kompatibel. 

Jetzt unverbindlich beraten lassen!

Einbau von Deckenheizungen

Insbesondere in Altbauten mit wertvollen Böden ist der Einbau einer Deckenheizung eine attraktive Alternative zu herkömmlichen Heizungsvarianten. Der vorhandene Bodenbelag und Anschlüsse können erhalten bleiben, wodurch der Charme der Immobilie bewahrt wird und die Umbaumaßnahmen gering ausfallen.

Aber auch bei Neubauten ist die Deckenheizung eine durchaus interessante Alternative zur derzeit vorherrschenden Flächenheizungsvariante -  Fußbodenheizung, ohne architektonische Einschränkungen. Aufgrund ihrer Montageposition steht der Deckenheizung, im Gegensatz zu anderen Systemen immer die volle Heizfläche zur Verfügung. Je größer die aktive Fläche einer Heizung, desto effizienter arbeitet sie.

 


Kosten einer Deckenheizung

Mit und ohne Einbau

Was kostet eine Deckenheizung mit Einbau? Bei WU-TEC haben Sie die Wahl zwischen unseren Full-Service Komplettlösungen mit Einbau oder einzelnen Modulen zum Selbsteinbau. So bleiben Sie flexibel und können ein auf Ihre Bedürfnisse angepasstes Paket buchen.

Jetzt kostenlos Angebot anfordern!

Unsere verschiedenen Systemvarianten

Vom Selbsteinbau bis zum Full-Service-Paket
WU-TEC Modul Logo
Selbstmontage mit Montageeinweisung
Die Systemvariante WU-TEC Modul wurde für Heimwerker entwickelt, die ihre Klimadecke gerne selbst einbauen möchten.
WU-TEC System Logo
Klimadecke mit Montage
Bei der Variante WU-TEC System, übernehmen wir für Sie den Einbau der Klimadecke.
WU-TEC Concept Logo
Klimadecke, Montage & Energiequelle
Im Paket WU-TEC Concept ist der Einbau der Klimadecke mit Wärmepumpe und/oder PV-Anlage inbegriffen.

WU-TEC Modul

Erfahrungen mit dem Selbsteinbau der WU-TEC Klimadecke

Jedes Bauvorhaben, egal ob im Neu- oder Bestandsbau, fordert individuelle Lösungen. Und genauso individuell und flexibel ist unser Leistungsangebot. Hier erfahren Sie, wie des Selbsteinbau unserer Klimadecke abläuft. 

Zur Referenz

Deckenheizung

Vorteile und Förderung
  • Hohe Energieeffizienz
    Ein wesentlicher Vorteil von Deckenheizungen liegt in deren Energieeffizient, die durch die niedrige Vorlauftemperatur, mit der Deckenheizungen arbeiten, erreicht wird. Während traditionelle Heizsysteme mit Radiatoren für effektive Heizleistungen mit Vorlauftemperaturen von bis zu 60 Grad Celsius arbeiten, benötigen Deckenheizungen Vorlauftemperaturen zwischen 26 und 38 Grad Celsius. 
     
  • Minimalinvasiver Umbau 
    Die Umbaumaßnahmen beim Einbau einer Deckenheizung sind vergleichsweise gering. Der vorhandene Bodenblag beleibt unversehrt. Weil die Deckenheizung Raum für Raum montiert wird, kann die zu sanierende Immobilie sogar bewohnt bleiben.  
     
  • Hohe Luftqualität 
    Deckenheizungen arbeiten, wie die Sonne, nach dem Prinzip der Strahlung. Sie erzeugen behagliches Raumklima ohne trockene Heizungsluft und Staubverwirbelungen. 

 

Weitere Vorteile

Deckenheizung & Wärmepumpe

Unsere Deckenheizungen sind mit allen Heizsystemen kompatibel. Wir empfehlen jedoch die Kombination von Deckenheizung & Wärmepumpe, da man hiermit maximale Energieeffizienz erreichen kann. Doch nicht nur das – auch eine staatliche Förderung ist hier möglich. Diese kann man entweder in Form eines Zuschusses vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder in Form eines zinsgünstigen KfW-Kredits erhalten.

Aber wie funktioniert eine Deckenheizung? Warme Luft steigt doch nach oben?

Luft besteht aus vielen kleinen Teilchen, den Luftmolekülen. Erwärmt sich die Luft, bewegen sich diese Teilchen stärker und der Abstand zwischen den Teilchen wird größer. Dadurch wird die warme Luft leichter als die kalte und steigt nach oben. Die kältere Luft im unteren Bereich erwärmt sich durch den Kontakt zur warmen Luft ebenfalls und es entsteht eine sogenannte Konvektionsströmung. Diese Strömung hält so lange an, bis keine Temperaturunterschiede mehr vorhanden sind.

Die WU-TEC Deckenheizung funktioniert nach dem Prinzip der Strahlungswärme, die direkt an Gegenstände und Personen abgegeben wird. Wer oder was sich also im Strahlungsfeld befindet, nimmt diese Wärme, unabhängig von der umgebenden Lufttemperatur, auf. Dadurch wird nicht die Luft direkt erwärmt, sondern die Oberflächen und Menschen im Raum. Die Sorge um kalte Füße ist daher auch beim Verwenden einer Deckenheizung unbegründet.


Häufige Fragen zur Deckenheizung

...hier gibts die Antwort

Diese Annahme ist sehr verbreitet, jedoch nicht korrekt. Die Strahlungswärme der Deckenheizung erwärmt Gegenstände und alle Flächen im Raum gleichmäßig. Da der Fußboden isoliert ist, absorbiert er die Strahlungswärme und bleibt etwas wärmer als die Raumtemperatur. Das Ergebnis: Mit einer Deckenheizung sind kalte Füße kein Thema mehr.

Die Art und Weise, wie wir unsere Gebäude kühlen, spielt eine zentrale Rolle für unsere Gesundheit. Denn verschiedene Kühlsysteme haben unterschiedliche Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Während Klimaanlagen zwar für eine kühlere Raumtemperatur sorgen, können sie belastend für unsere Gesundheit sein. Die kalte Luft, die von ihnen abgegeben wird, führt nämlich zu einer erhöhten Trockenheit. Dies wiederum trocknet unsere Schleimhäute aus und macht uns anfälliger für Bakterien und Viren. 

Unsere Klimadecke hingegen bietet im Vergleich zu herkömmlichen Kühlsystemen eine andere Lösung. Anstatt kalte Luft zu erzeugen, arbeitet die Klimadecke mit strahlender Kühlung. Durch spezielle Bauelemente in der Decke wird die Raumtemperatur auf angenehme Weise reguliert. Die Klimadecke kühlt die festen Oberflächen und Gegenstände im Raum, die dann wiederum angenehme Strahlungswärme an die Umgebung abgeben. Dies schafft eine behagliche und gleichmäßige Kühlung, ohne dass die Luft stark abgekühlt oder ausgetrocknet wird. Die Klimadecke sorgt somit für eine gesündere Raumkühlung, da sie das Risiko von Austrocknung und Krankheitserregern verringert.

Dank der Strahlungswärme erwärmt sich die Decke innerhalb weniger Minuten. Die wohltuenden infraroten Wärmestrahlen sind schon innerhalb von 10 Minuten spürbar.

Die Heizleistung einer Heizung wird durch ihre Oberfläche und die Übertemperatur bestimmt - also die Temperaturdifferenz zur Umgebung. Eine größere Oberfläche und eine höhere Übertemperatur bedeuten eine höhere Leistung. Gleichzeitig hat jeder Raum einen spezifischen Wärmebedarf (Heizlast), um die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen. Daher kann die Heizung entweder klein und heiß oder groß und lauwarm sein. 

Flächenheiz/- Kühlsysteme, wie die WU-TEC Klimadecke, benötigen aufgrund ihrer großen Oberfläche nur einen niedrige Vorlauftemperatur. Daher werden sie als Niedertemperatur-Heizungen bezeichnet.